Integrationsklasse

Brecht & Flüchtlingskinder

Es war uns ein besonderes Anliegen, Kinder von Geflüchteten selber zu Worte kommen zu lassen. Im letzten Interview zu unserem Brecht Projekt, mit dem Lehrer Andreas Flämig, meinte er: „Erst kommt die Sprache, dann kommt das Buch.“ Florian Schempp, Lehrer einer Integrationsklasse der Otzenschule in Schöneberg, ist da nicht unbedingt der gleichen Meinung – „Der Pflaumenbaum“ und „Der Schneider von Ulm“ standen zur Debatte. Schauen wir uns an, wie „deutsche Leitkultur“ hier ankommt…

Was halten die Geflüchteten von Bertolt Brecht und mehr noch, was wünschen sie sich für ihre eigene Zukunft. Antworten die so eindeutig sind, dass man sie sich von „unseren“ Kindern auch wünschen würde! Darüber hinaus erfährt man ganz nebenbei, das Otto Lilienthal wohl nicht der erst fliegende Mensch war. Kurz; Bildung bringen die Geflüchteten auch selber mit!

Und ganz nebenbei, es lohnt sich Brecht auch mal auf Arabisch zu hören…

Andreas Scholz | Script & More

Projektleitung: Ila Raven (Konzept) und Frank Augustin
Kamera, Ton & Schnitt: Andreas Scholz | Still & Motion | Script & More
Regie (Bühnen-Projekt): Peter Wittig


gefördert durch: den Kiezfonds Schöneberg
& Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

supported by
KREATIV COACHING | BERLINKREATIV COACHING | BERLIN

car support by
AutopflegeAutofox Berlin | Fahrzeugaufbereitung
https://autofox.berlin/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: