Künstler? Lasst euch helfen!

Zur Sommerpause wird es für viele Künstler und Freischafende etwas schwierig. Die meisten Entscheider der Medienbranche, sind im Urlaub mit den Kindern und die Veranstalter habe bereits im Winter für die Ferienzeit Leute engagiert. Wenn man selber noch nicht vorgesorgt hat und noch nach Jobs sucht, wird das schnell frustrierend und man kann den Sommer gar nicht recht genießen.

Ressourcen für Reserven findenSelbstvermarktung

Statt im Sommerloch zu verschwinden, kann man die Zeit auch sinnvoll nutzten. Die Energie die man hier aufbringt, kann der Work-Life-Balance in der Zukunft zugute kommen. Denn man muss sich weniger Gedanken über die Akquise machen, da dies ja schon geschehen ist und man einen Plan hat, was man alles tun kann. Oder noch besser – man hat schon angefangen, einiges „reifen“ zu lassen. Ein gutes Beispiel sind die Autoren. Viele Manuskripte und Drehbücher entstehen im Sommer (vor allem und gerade die Winter- und Weihnachtsstücke).

Carpe Diem (nutze den Tag)

Sich ein Sammelsurium von Möglichkeiten zusammenzustellen kann auch unheimlich viel Spaß machen. Wie heißt es so schön – Vorfreude ist die schönste Freude. Ich selber komme meist aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus, wenn ich mir Vorstelle, wie erstaunt die lieben Kollegen sind – was man alles bereits in Petto hat.

Was ist das Ideal?

Mehr

Oft wünscht man sich Hilfe wie in dieser Form: Kameratraining vom Kameramann/Frau, Drehbuchentwicklung mit Dramaturgen/In, Designentwürfe durch Grafiker/In und Marketing mit Werbetexter/In. Doch was, wenn man irgendwie von allem etwas benötigt … Gibt es diese eierlegende Wollmilchsau überhaupt?Kamera

Zauberwort – Interdisziplinär

Heutzutage kann man für alles Experten finden. Doch bevor man seine Probleme gewichtet und nach Prioritäten ordnet, sollte man sich einen guten Überblick verschaffen. Danach kann man die einzelnen Disziplinen auch ineinander greifen lassen. Mein persönlicher Ansatz ist natürlich die systemische Ressourcensuche. Wenn man für alle Teilaspekte seine Ressourcen kennt bzw. hat, kann man auch aus der Betrachtung der Systeme eine Systematik ableiten und strukturiert vorangehen – etwas, dass das Leben enorm erleichtert.


Was ist Deine Achillesferse?
Stelle Fragen. Ich will versuchen sie zu beantworten.

call meDu kannst das im Kommentarfeld, stellvertretend für alle
oder ganz privat in einer Mail an mich machen.

 

Ein Gedanke zu „Künstler? Lasst euch helfen!

  1. Pingback: Künstler? Lass Dir helfen! | Script & More

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.