Motivation

Die eigentliche Kunst besteht nicht darin sich zu motivieren etwas zu machen, dass man im Grunde gar nicht mag, sondern dem nachzugehen das man mag. Ein besonders gelungenes Zitat habe ich aus Sibylle Kurz´s Buch: „Pitch it! – Die Kunst, Filmprojekte erfolgreich zu verkaufen“ Sie hat hier selber „nur“ zitiert, aber ich empfehle auch ihr Buch zu lesen, denn wer ist nicht schon einmal in die Verlegenheit gekommen, so kurz wie möglich einen Sachverhalt auf den Punkt zu bringen…

Es lebe das Motiv

Wenn wir uns von außen motivieren lassen müssen, ist ein Fehler im System. Natür-liche Motivation heißt: angezündet sein, begeistert sein. Diese innere Motivation hat viel damit zu tun, dass wir:

  • unseren Talenten nachgehen
  • für unsere Wünsche eintreten
  • entsprechend unserer Mission handeln.

Und dann geht es darum, diese Dinge mit Hingabe, Engagement und Liebe zu tun. Denn niemand wird je eine Tätigkeit finden, in der er ständig automatisch Spaß hat. Spaß erzeugen wir selbst durch Hingabe, Engagement und Liebe.

aus „Abenteuer Business: Business ist Kunst
von Ralf Nemeczek und Isabella Sonntag

Weiterlesen „Motivation“

Werbe Blog ?

So sahen meine Werbemittel über die Jahre aus.

Darf jeder gerne mal raten was am wirkungsvollsten war und was nicht…


Kreativ Coach | Andreas Scholz

Der perfekte Film & Serien Pitch — Script & More

Resümee der Schreibsüchte zu den Sehsüchte(n) 2017

46. Studentenfilmfest „Sehsüchte“ in Potsdam – Ein Trend auch diese Jahr, es werden mehr und mehr (kurz) Serien Konzepte gepitcht, neben den klassischen Spielfilmen Konzepten. Die Veranstalter sollte versuchen Vertreter von Netflix und Amazon mit in die Jury zu nehmen. Denn nicht nur das Publikum ist soweit, es sind auch die Autoren und Autorinnen derlei (nicht lineare) Erzählweisen zu entwickeln. Darüber habe ich auch schon, letztes Jahr berichtet.

Die Entscheidung fällt in 6 Schritten

  • Verständlichkeit
  • Visualisierung – zur Unterstützung
  • Motivation – deine und die der Figuren
  • Vorbereitung – sei der Experte deiner Story
  • Alleinstellungsmerkmal / USP´s
  • Unterstützer / Paket

Ein weiterer, für alle Künstler nicht zu unterschätzender Trend, ist die Professionalisierung, vor allem der Visualisierungen. Es gab keinen Beitrag der kein Screening oder Bilder zum Pitch mit verwendet hätte. Nun könnte man meinen, dass das bei einem visuellem Medium wie Film ganz „natürlich“sei. Aber dem war lange nicht der Fall. Weiterlesen „Der perfekte Film & Serien Pitch — Script & More“

Warum wird eigentlich immer der selbe Miste gefördert?

Problem der Folgeförderung

Uhr

Eine Reform ist nötig! Nicht nur der Zuschauer kennt das, „es kommt immer der selbe Mist“. Wies so eigentlich? Es beginnt schon bei der Drehbuchförderung. Das Problem dabei ist das so genannte Packaging – sprich: Wer wird den Stoff mit wem machen. Dadurch steht nicht die Idee im Mittelpunkt, sonder die Personalie – also Stars und Erfolgsverwöhnte.

Ich will nicht falsch verstanden werden. Als Kameramann und Dramaturg ist mir absolut bewusst, dass die Chemie zwischen den Beteiligten stimmen muss. Insofern würde ich mich dagegen verwehren, in die Teambildung einzugreifen. Doch wenn es um die Förderung geht, sieht das schon ganz anders aus. Weiterlesen „Warum wird eigentlich immer der selbe Miste gefördert?“

Heldenreise auf dem Prüfstand?

Unterschiedliche Wahrnehmung der Branche

Nach der Lektüre des Leitartikels „Heldenreise am Ende“ von Roland Zag, in der aktuellen Ausgabe des Wendepunkt Magazins des Verband für Film- und Fernsehdramaturgie e.V. (VeDRA), war ich gelinde ausgedrückt wütend.

In diesem Artikel bescheinigt Roland Zag nicht nur der Branche ein Problem, sondern auch den Autoren und Dramaturgen in Deutschland. Ich stimme ihm zu, dass die Filmindustrie gigantische Summen ausgibt für Arbeiten die das Publikum gar nicht sehen möchte.

Doch das liegt nicht daran, dass es keine Autoren und Dramaturgen gibt, die diese „neuen“ Konzepte (nicht linearer Erzählungen – vor allem von Serien mit vielen unterschiedlichen Charakteren) nicht beherrschen. Das Problem scheint mir vielmehr zusein, dass man nicht dort hingeht, wo sie zu finden sind. Dabei ist das gar nicht schwierig. Weiterlesen „Heldenreise auf dem Prüfstand?“

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: