Selbstständig erfolgreich

Einfach das machen, was einem am Herzen liegt. Eine Entscheidung fürs Leben, die derweilen auch Schwierigkeiten machen kann. Doch wenn diese aus dem Weg geräumt sind, dann wird vieles viel leichter im Leben!

Beratung & Training vom Medienprofi

Die meisten Menschen sind mit unterschiedlichen Talenten gesegnet, doch genau das macht es uns nicht gerade leichter. Damit man nicht Schiffbruch erleide, sollten man zunächst einmal in sich gehen und versuche herauszufinden, was man wirklich will – denn, wenn ich etwas zwar gut kann, aber im Grund nicht liebe, dann kann ich es auch gleich sein lassen. Nur wenn ich etwas mache was ich auch wirklich liebe, werde ich Höchstleistung bringen und Erfolg haben!

Deine 5 größten Ziele auf eins reduzieren

Machen wir es wie Warren Buffett, dem Multimilliardär oder John Strelecky (The Big Five For Life). Wir nehmen uns einen Zettel und schreiben unsere 25 wichtigsten Ziele im Leben auf. Anschließend versuchen wir die fünf wichtigsten einzukreisen. Theoretisch haben wir nun zwei Listen. Eine mit den wichtigsten Zielen und eine mit den weniger wichtigen. Doch Vorsicht! Die 20 übrigen sind die s.g. „Auf gar keinen Fall anfassen Ziele!“ Warum? Nun, man verzettelt sich und erreicht am Ende gar nichts.

Ich persönlich würde hier aber noch einen Schritt weiter gehen und die Liste der fünf auf eins reduzieren – das Wichtigste überhaupt. Das ist dann „Das Ziel“, was unsere (Lebens-)Strategie bestimmt. Nur, wenn es eine Art Selbstläufer wird, bin ich im Fluss und kann gut „Funktionieren“.

Umgekehrt geht es aber auch!

Immer mit der Ruhe... erfolgreich als Selbstständiger zu werden, braucht Zeit!

Mitunter hat man aber auch das umgekehrte Problem – man weiß einfach nicht, was man will. In diesem Fall würde ich dafür plädieren die eigenen Werte zu definieren. In denen stecken die eigenen Vorlieben und oft auch Talente. Wenn man hieraus eine Vision für das eigene Leben ableiten kann, kann man anschließend auch eventuelle Ziele definieren. Und: Et voilà, wir reduzieren diese wieder auf die fünf wichtigsten und konzentrieren uns wieder auf das wichtigste von allen – die Nummer Eins.

Neben der jahrelange Erfahrung in der Bildung und Führung von Teams in der Medien- und Filmbranche, stehe ich auch für folgende Prinzipien – die in jedem guten Training enthalten sein sollten:

  • Problemdifferenzierung zur Entscheidungsfindung
  • Lösungsorientierung durch Menschenkenntnis
  • Stressresistenz durch mentale Stärke
  • Körpersprache lesen & verstehen
  • Abgrenzung zum Selbstschutz

Wie kommuniziere ich das?

Wenn man wirklich versucht einen Menschen kennenzulernen, überträgt sich das und man kommt leichter ins Gespräche – das schafft Vertrauen. Die innere mentale Einstellung entscheidet, ob man das schafft. Man sollte offen für sein gegenüber sein. Wenn es für mich gleich einem natürlichem Bedürfnis ist, mich mitzuteilen, wird es auch hier ein „Selbstläufer“ werden und die Kommunikation fühlt sich rund an.

Das kann man dann auch getrost in einem Video zeigen …


Was kommuniziere ich,
Wie kommuniziere ich,
Und wo kommuniziere ich das?


(Interview: Ila Raven / Video: Andreas Scholz)


Und hier noch ein paar Anregungen
für (Deine) Schwerpunkte


Job, Karriere, Erfolg, Selbstvermarktung, berufliche Neuorientierung, Strategieentwicklung – Existenzgründer, Zeitmanagement, Booking & Akquise, Familie & Beruf (Lifecoaching), Konfliktmanagement, Kommunikation b2b, PR & online Marketing, Medientraining & Mentaltraining, Willensstärke, Selbstbewusstsein & Selbstvertrauen, Lampenfieber – Kompensation, Stressbewältigung, Klarheit, Orientierung, Achtsamkeit, Entspannung, Gesundheit, Glück

Intervision, Supervision & Mediation


steuerlich absetzbar
durch Förderung finanzieren
oder Kosten ganz übernehmen lassen

Fragen zum Beratungsablauf oder individuelle Angebote ?
Jeder Zeit kostenlos !


Kreativ Coach | Andreas Scholz
(0)30 / 42 01 81 22