Das Beste zum Schluss

Interview mit Peter Unsicker & Claudia Croon
von der Wall StreetGallery

Das erste Interview, nach der Stoffbesprechung mit dem Regisseur Peter Wittig, das wir für unser Brecht Projekt aufgenommen und verwertet haben, war das mit Peter Unsicker und Claudia Croon. Gleich zu beginn einer der spannendsten und faszinierendsten Aussagen und Interpretationen zu Bertolt Brecht und der heutigen Welt. So wurden Zusammenhänge mit Mark Zuckerberg, Karl Marx und Karl Valentin hergestellt, die bei allem Witz, die ungeheure Aktualität von Brecht greifbar und verständlich machen. Mal abgesehen davon, dass die Beiden Interviewpartner nicht minder spannend, witzig und vor allem Geistreich sind.


Projektleitung (Und das Meer so blau): Ila Raven (Konzept) und Frank Augustin
Kamera, Ton & Schnitt: Andreas Scholz | Still & Motion | Script & More
Regie (Bühnen-Projekt): Peter Wittig Weiterlesen „Das Beste zum Schluss“

Katelijne Philips-Lebon – Les Villes

(Official Music Video)


Video Clip & Booklet by
Andreas Scholz | Script & More | Still & Motion


Weiterlesen „Katelijne Philips-Lebon – Les Villes“

Katelijne Philips-Lebon – Les Spatz

(Official Music Video)


Video Clip & Booklet by
Andreas Scholz | Script & More | Still & Motion


Weiterlesen „Katelijne Philips-Lebon – Les Spatz“

Ein General über Brecht

Der ehemalige ranghöchste Soldat der Bundeswehr

Überaus feinfühlig und differenziert, spricht General a. D. Wolfgang Schneiderhan – der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr (2002-2009) – über Bertolt Brecht. Sicher, einen (ehemaligen) Militär zu Brecht zu befragen, ist reizvoll und klingt im ersten Moment provokant, doch wenn man Herrn Schneiderhan zuhört, könnte man für einen Moment schon vergessen, dass er einst der höchster militärischer Repräsentant Deutschlands war.

Weiterlesen „Ein General über Brecht“

Dr. Gregor Gysi

zu Bertolt Brecht

Am Anfang dachte ich noch, wir hätte nichts (Zusätzliches) zu berichten, zu unserem Besuch im Bundestagsbüro von Gregor Gysi (MdBDie Linke). Doch irren ist menschlich. Mich hat nicht nur seine Gewandtheit zu Brecht beeindruckt, sonder auch die unfassbar gute Vorbereitung zum Thema.

Nun, es war nicht mein erstes mal, dass ich Gregor Gysi vor der Kamera hatte. Allerdings war es das erste mal in eigener Sache. Als wir erfahren habe, wie sein Kalender an diesem Tag aussah – nicht viel anders als die anderen Tage zuvor – war es mir doch recht schleierhaft, wie er Zeit gefunden haben soll, sich so gut in das Thema einzuarbeiten. Mir ist zwar bekannt, dass er Brecht recht gut kennt – doch so gut? Weiterlesen „Dr. Gregor Gysi“

Brecht und die Partei

Ein Interview mit dem Lehrer Andreas Flämig

Eine Frage die uns bei „Brecht nicht mit Brecht“ von Anfang an am meisten unter den Fingernägeln brannte war: was denken eigentlich die Lehrer über Bertolt Brecht. Insbesondere eine Lehrer der ehemaligen DDR interessiert es uns am ehesten.

Andreas Flämig stellte sich uns unseren Frage. Seine Antworten waren überaus differenziert und äußerst spannend. Nicht Brecht als solches stand in seine Kritik als viel mehr Brechts Umgang mit der Partei (der SED).

Weiterlesen „Brecht und die Partei“

Bertolt Brecht lebt!


Was sagt Bertolt Brecht Jugendlichen heute?

In mehr als zwei Jahren, sind viele Interviews und Gespräche mit Schülern, Geflüchteten, Künstlern, Erziehern und Politikern zu „Und das Meer so blau – Brecht nicht mit Brecht“ entstanden, die ursprünglich für die Video-Projektionen des Stückes, von Ila Raven und Frank Augustin, gedacht waren.

Während der Bearbeitung merkten wir bereits, dass es viel zu schade ist, den einzelnen Protagonisten wie z.B.: Gregor Gysi, Wolfgang Schneiderhan oder auch Jan Knopf, nicht mehr Raum bieten zu können. Daher haben wir nun einen YouTube Channel ins Leben gerufen, der diesen Raum bietet kann. Jeden Sonntag folgen nun, nach und nach, alle Interviews und Gespräche in voller Länge.

Über das Team & Projekt

Es werden dazu Einblicke in Details und Hintergründe des Schaffensprozesses des Projektes gewährt, die das Bühnen-Programm nicht leisten kann und soll. Die Beschäftigung mit Bertolt Brechts Aktualität, kann hier noch mehr ausgelebt werden, als das Bühnen-Programm dazu bereits anregt. Weiterlesen „Bertolt Brecht lebt!“

Abschied vom grünen Salon

Ein Statement vom Künstler (Boris Steinberg) persönlich:

Ich DANKE dem gesamten Team des Grünen Salons für die stets gute Zusammenarbeit,
gutes Klima, Leichtigkeit und Ehrlichkeit…

DANKE den Grünen Ladies im Büro
allen voran MARISA und natürlich auch Katharina
den Bar-Ladies JANA und Maja…ihr seid unschlagbar!
ich DANKE JAN von der Technik…Du warst immer SUPER!
ich DANKE ganz dolle Simon vom Booking…für dein großes Herz und Verständnis
ich danke HELGA an der Kasse…ich werde Sie sehr vermissen, Helga!

DANKE ganz groß,  natürlich an YVONNE HELMBOLD…Pächterin und
„die“ Salon-DAME im Hintergrund – seid unzähligen Jahren…
Du hast aus „deinem“ Grünen Salon eine wirkliche Institution gemacht –
das muss Dir erst einmal eine nachmachen. MERCI Weiterlesen „Abschied vom grünen Salon“

Boris Steinberg – DAHINTER (Häuser, Häuser…)

Boris Steinberg – DAHINTER ( Häuser, Häuser… )

aus der CD: Wilde Pferde … in meinem Körper

Musik: Rachel Kenesei / Steinberg
Gitarre / Arrangement: Tobias Schmidt
Text: Boris Steinberg

Konzept, Kamera & Schnitt:
Andreas Scholz | Script & More

Musik: © 2015 – timezone records / Steinberg
Video © 2016 – Script & More / Still & Motion

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: